Logo Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz

Urheber: wollyvonwolleroy (CC0 1.0) Dieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.


Die HBS RLP bietet, in Kooperation mit ihren Mitgliedsinitiativen Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen und mit verschiedenen Ausrichtungen an. Im Folgenden finden Sie einen Terminkalender mit Hinweisen zu den einzelnen Veranstaltungen. Aufgrund der aktuellen Corona Situation sind die meisten Veranstaltungen Online. Einige Aufzeichnungen von Veranstaltungen finden Sie auf unserem Youtube Kanal.

In der Terminsuche können Sie nach aktuellen Veranstaltungen suchen.

 

Zurück zur Liste

Was passiert gerade in Israel? Die palästinensisch-arabische Minderheit in Israel - Ein Expertengespräch

Termin 09.12.2021 (Do)
Uhrzeit Beginn 12:00 Uhr
Veranstaltungsort Digital, ,
Veranstalter HBS RLP
Teilnahmegebühr
Beschreibung

Was passiert gerade in Israel? Die palästinensisch-arabische Minderheit in Israel - Ein Expertengespräch

Die neue Regierung in Israel stellt in vielerlei Hinsicht ein Novum dar:  Sie ist ein riesiges Bündnis aus acht Parteien aus dem linken und rechten Spektrum, ultraorthodoxe Parteien sind nicht an ihr beteiligt dafür zum ersten Mal mit Ra'am eine islamistische Partei. Die Legitimierung arabischer Parteien als politischer Akteure ist nach den Amtszeiten Netanjahus ein wichtiger Schritt. Ob es der neuen Regierung gelingen wird, die Diskriminierung zu mindern, muss sich jedoch erst noch zeigen.

Die palästinensische-arabische Minderheit umfasst rund 20% der Einwohner*innen Israels. Sie stellt mitnichten eine homogene Gruppe da und schon ihre Bezeichnung ist umstritten – manche nennen sich „israelische Araber,“ andere bestehen auf den Begriff „palästinensische Israelis“. Neben religiösen, wirtschaftlichen und politischen Differenzen unterscheiden sich die Gruppen insbesondere in ihrem Verhältnis zum israelischen Staat. So wird um Ablehnung und Akzeptanz, soziale Integration und kollektive Rechte gekämpft.

In diesem Expertengespräch wird ein Blick auf diesen besonderen Teil der israelischen Bevölkerung und seine politische Organisation(en) geworfen und versucht, ein aktuelles Lagebild der palästinensisch-arabischen Minderheit in der israelischen Gesellschaft zu zeichnen.

Dr. Steffen Hagemann ist seit Dezember 2018 der Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung Tel Aviv - Israel. Er arbeitete an der Technischen Universität Kaiserslautern und der Universität Tel Aviv. Seine Werke "Israel" und "Die Siedlerbewegung" sind Standardwerke für die politikwissenschaftliche Betrachtung Israels/Palästina.
Das Gespräch führt Tillmann Schröder (M.A. Governance and Public Policy) Er arbeitet für die Heinrich Böll Stiftung RLP und schrieb seine Bachelorarbeit zum Thema Siedlerbewegung in Israel und seine Masterthesis über Stabilität und Interessenkoordination in Israel.

Wann: Do 9.Dezember 12:00 Uhr
Wo: https://www.youtube.com/watch?v=LFW1vHXedu8


Zurück zur Liste

Das allgemeine Programm der Heinrich-Böll-Stiftung (Bund) in Berlin finden sie unter www.boell.de.