Logo Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz

Urheber: wollyvonwolleroy (CC0 1.0) Dieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.


Die HBS RLP bietet, in Kooperation mit ihren Mitgliedsinitiativen Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen und mit verschiedenen Ausrichtungen an. Im Folgenden finden Sie einen Terminkalender mit Hinweisen zu den einzelnen Veranstaltungen. Aufgrund der aktuellen Corona Situation sind die meisten Veranstaltungen Online. Einige Aufzeichnungen von Veranstaltungen finden Sie auf unserem Youtube Kanal.

In der Terminsuche können Sie nach aktuellen Veranstaltungen suchen.

 

Zurück zur Liste

Sexistische Diskriminierungen – sexualisierte Übergriffe – sexualisierte Gewalt - Ein Vortrag für Fachkräfte:

Termin 02.12.2021 (Do)
Uhrzeit Beginn 16:00 Uhr
Veranstaltungsort Digital, ,
Veranstalter HBS RLP
Frauennotruf Mainz
Teilnahmegebühr
Beschreibung

Sexistische Diskriminierungen – sexualisierte Übergriffe – sexualisierte Gewalt

Trans* und nicht binäre Personen als Zielgruppe der Frauenunterstützungseinrichtungen zum Thema sexualisierte Gewalt

 

Donnerstag, 02.12.2021 von 16:00 bis 18:00 Uhr

Mit der neuen Frauenbewegung wurde das Thema Sexualisierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen Mitter der 70er Jahre in die Öffentlichkeit gebracht. Ursächlich für Erfahrungen sexualisierter Gewalt werden gesellschaftlichen Machtstrukturen gesehen, sexualisierte Gewalterfahrungen stehen in Zusammenhang mit der Ausübung von Macht / Machtungleichheit und Geschlecht.

Inzwischen gibt es einige Studien zu Erfahrungen sexualisierter Gewalt von trans* und nicht- binären Personen. Je nach Studie zeigen die Ergebnisse, dass jede dritte bis zweite trans* und nicht-binäre Person mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt und / oder sexualisierte Gewalt erlebt.

Aber wohin wenden sich von sexualisierter Gewalt betroffene trans* und nicht-binäre Personen? Was braucht es, damit die bestehenden Fachstellen für Frauen ihr Unterstützungsangebot öffnen können, um mit ihrer jahrzehntelangen Expertise auch trans* und nichtbinäre Personen zu unterstützen, die sexualisierte Gewalt erleben mussten?

Diese Fragen sollen in einem Online-Vortrag für Fachkräfte mit anschließender Diskussion erörtert werden.

 

Die Referent*innen:

Isabelle Melcher: Heilpraktikerin für Psychotherapie in eigener Praxis; Gruppenleiterin im „Freundeskreis Trans Ulm“ und Initiatorin der Jugendgruppe „TeenGender“; Vorstandsmitglied im VLSP „Verband für LSBTTIQ Menschen in der Psychologie“.

Kai Janik: Kunsttherapie M.A.; Gruppenleiter der Jugendgruppe „TeenGender“; aktiv in der Aufklärungs- und Informationsarbeit für das Projekt „100% MENSCH“; Vorstandsmitglied im VLSP „Verband für LSBTTIQ Menschen in der Psychologie“.


Zurück zur Liste

Das allgemeine Programm der Heinrich-Böll-Stiftung (Bund) in Berlin finden sie unter www.boell.de.