Logo Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz

Forschungsgruppe Rechtspopulismus Rheinland-Pfalz

Die theoretischen Erwägungen und empirischen Ergebnisse der "Forschungsgruppe (Rechts-)Populismus Rheinland-Pfalz" liefern sowohl einen Beitrag für die wissenschaftliche Forschung als auch für Rheinland-Pfalz eine regionalspezifische Analyse.

Angefangen hat die Arbeit der Forschungsgruppe mit einer Analyse der AfD als politischem Akteur, in Zeiten als die Ausrichtung der Partei noch verhandelt wurde. Im Zuge der Arbeit hat sich der Fokus jedoch immer weiter auf Rechtspopulismus im allgemeinen verschoben. 

Auf dieser Seite werden in unregelmäßigen Abständen laufende Berichte, vertiefende Analysen und übergreifende  Artikel veröffentlicht. Damit wollen wir Debatten darüber anstoßen, was das Phänomen des Populismus für unsere Parteienlandschaft, die öffentlichen Diskurse und die Demokratie bedeutet. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt dabei auf rechtspopulistischen Akteuren. Die Forschungsberichte (rot) sind dabei ausführlicher und mit mehr wissenschaftlichen Belegstellen versehen. Die Diskussionsbeiträge (grün) verstehen sich eher als kürzere schnell zu erfassende Debattenbeiträge. 

Die Mitglieder der Forschungsgruppe stehen für Vorträge zur Verfügung: Kontakt

exemplarische Vortragsthemen:

  • Rechtspopulismus - Inhalte, Ziele und Akteure
  • Rechtspopulismus entgegentreten - Umgang mit AfD, Pegida und Co
  • Rechtspopulimus im Alltag
  • Nationale Mobilisierung der gesellschaftlichen Mitte
  • "Dem Stammtisch zuhören" - Füllt die AfD die rechtspopulistische Lücke?
  • Flucht als Mobilisierungsthema rechtspopulistischer und rechtsextremistischer Parteien und Bewegungen

Gerne können Sie uns aber auch zu anderen Schwerpunktsetzungen anfragen.

"Mit Rechten reden?" PILOT Podcast Forschungsgruppe Rechtspopulismus RLP

Pilot des Podcast der Forschungsgruppe Rechtspopulismus RLP „Mit Rechten reden?“

Der Podcast der Forschungsgruppe Rechtspopulismus RLP ist aus dem Wunsch entstanden, aktuelle Fragen in Bezug auf (Rechts-)Populismus in unregelmäßigen Abständen (auf einer sozialwissenschaftlichen Basis) zu diskutieren und diese Diskussion zu dokumentieren.
In der Pilot Folge stellen Alrun Schleiff und Luis Caballero die Frage, ob das Credo „Mit Rechten reden“ sinnvoll ist und vor allem: Wann, Wie, Wo und zu welchem Zweck

Link zum Podcast

Forschungsbericht Vol. 1/2016

Rechtspopulismus - Inhalte, Funktionen und Akteure

In diesem ersten Forschungsbericht wird der Rechtspopulismus erläutert und seine zentralen Inhalte werden charakterisiert. Seine Ziele und Zielgruppen werden beleuchtet und seine funktionale Wirkung dargestellt. Im Anschluss erfolgt ein Überblick über die gegenwärtig relevanten Akteure in der Bundesrepublik Deutschland.    

Diskussionsbeitrag Vol. 1/2016

Einige Überlegungen über den Umgang mit Rechtspopulismus

Dieser Diskussionsbeitrag benennt erste Ideen und Impulse für Überlegungen zum Umgang mit rechtspopulistischen Akteuren. Es handelt sich hierbei nicht um einen "Methodenkoffer" sondern der Beitrag will Diskussionen und Reflexionen anregen.    

Diskussionsbeitrag Vol. 2/2016

AfD in den rheinland-pfälzischen kommunalen Räten

Dieser Diskussionsbeitrag ist bereits im Januar 2015 in der AKP erschienen als Reaktion auf die Kommunalwahlen. Es wird eine erste Einordnung der AfD vorgenommen, nachdem die Alternative für Deutschland (AfD) im Mai 2015 aus dem Stand in 20 von 36 Lokalparlamente der Kreise und kreisfreien Städte in RLP eingezogen ist - und dies überwiegend gleich in Fraktionsstärke.   

Veröffentlichungen aus dem Stiftungsverbund

Handreichung zum Umgang mit rechtspopulistischen Parteien und Wählerbündnissen auf kommunaler Ebene

Diese Handreichung zeigt Strategien zum Umgang mit rechtspopulistischen Parteien am Beispiel der AfD auf und gibt außerdem praktische Tipps sowie viele Hinweise zum weiteren Lesen, zu Expertinnen, Trainings und Beratungsstellen, denn: Antisemitismus, Rassismus, Homosexuellen-Feindlichkeit, Hetze gegen Gleichstellungspolitik -- es gibt viele gute Gründe, sich als Demokratin mit Rechtspopulismus auseinanderzusetzen. Im politischen Alltag fällt es jedoch oft gar nicht so leicht, den Positionen zu widersprechen oder erfolgreich über rechtspopulistische Parteien aufzuklären. Oft wissen wir nicht, wie wir reagieren sollen. Und nicht jede Form des Umgangs ist erfolgreich. PDF

Trump und der Populismus

In seiner jetzigen Verwendungsweise ist der Populismusbegriff analytisch und normativ irreführend und verbirgt mehr als er erhellt. Besser ist es, die jeweiligen politischen Forderungen einzelner Parteien und Bewegungen zu benennen. Donald Trump ist demnach Chauvinist und Antipluralist. PDF

Zur Sache! Was die AfD wirklich will
Gegen "Altparteien", "Genderismus" und "Systemmedien" – die AfD stellt sich dar, als wäre sie die einzige Alternative. Doch was für eine Alternative wäre das? Dieses kompakte Broschüre gleicht die Selbstdarstellung der AfD mit ihren Positionen und ihrem Programm ab. PDF

Die Grünen als eigentlicher Gegner der AfD
Identitätsstiftend für die Mitglieder der AfD ist deren Kampfansage an das „links-rot-grün verseuchte 68er-Deutschland“. Alexander Häusler empfiehlt den Grünen, den Fehdehandschuh aufzunehmen und offensiv für demokratische und emanzipative Errungenschaften einzutreten. Link.

Christian Nestler: Die AfD im Wahljahr 2016

Mit der AfD gibt es in Deutschland erstmals eine relativ erfolgreiche rechtspopulistische Partei. Was bedeutet diese Entwicklung für die parlamentarische Demokratie und die politische Kultur im Superwahljahr 2016? PDF

Alternative für Frauen?

Jasmin Siri und Marcel Lewandowsky werfen einen Blick auf die Rolle von Frauen in der AfD und fragen nach der Unterstützung der AfD durch Frauen. Wie sind Frauen in der Partei repräsentiert? Welche weiblichen Netzwerke bestehen? Und wie reflektiert die Partei das Geschlecht ihrer Mitgliedschaft? PDF

Ideologien der Ungleichwertigkeit

Rassismus ist in Deutschland weit verbreitet. Mit der Fachkommission zu „Ideologien der Ungleichwertigkeit und Neonazismus in Deutschland“ entwickeln wir Ideen für eine menschenrechtsorientierte Kultur. Die Beiträge in diesem Band konzentrieren sich auf Jugendarbeit, Bildungspolitik und die Rolle des Staats. PDF

Die Arbeitsgruppe ist eingebunden in die Arbeiten des Stiftungsverbundes der Heinrich Böll Stiftung zu Rechter Gewalt und Rechtspopulismus. Wir werden hier in kürze ausgewählte Publikationen einstellen. Weitere Artikel, Broschüren, e-Paper und Berichte finden sie im Dossier der Heinrich Böll Bundesstiftung.