Logo Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz

Urheber: wollyvonwolleroy (CC0 1.0) Dieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.


Die HBS RLP bietet, in Kooperation mit ihren Mitgliedsinitiativen Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen und mit verschiedenen Ausrichtungen an. Im Folgenden finden Sie einen Terminkalender mit  Hinweisen zu den einzelnen Veranstaltungen.

In der Terminsuche können Sie nach aktuellen Veranstaltungen suchen.

 

Zurück zur Liste

ABGESAGT! Türkei: Krieg, Gewalt und Repression - Kein Ende in Sicht?

Termin 27.03.2020 (Do)
Uhrzeit Beginn 20:00 Uhr
Veranstaltungsort Dreifaltigkeitssaal, Adenauerring 3, 67547 Worms
Veranstalter HBS RLP
Teilnahmegebühr
Beschreibung

Liebe Alle
Auch wir werden vorerst unsere Veranstaltungen absagen bzw. auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Wir haben alle eine individuelle und gesellschaftliche Verantwortung die Verbreitung des Virus abzuflachen. Auf unserer Facebookseite werden wir versuchen euch aber weiterhin mit politischer Bildung zu versorgen. #polBilistHändewaschenfürdenKopf
Bleibt gesund!

 

Fr., 27. März 2020, 19 Uhr

in 67547 Worms

Dreifaltigkeitssaal, Adenauerring 3

Ende letzten Jahres marschierte die Türkei erneut in Syrien ein und besetzte weitere Gebiete im überwiegend kurdisch bewohnten Norden des Landes. In der Türkei selbst setzt sich die Repressionswelle fort: Verhaftungen und Gerichtsverfahren gegen Tausende Oppositionelle, Absetzung von Bür­ger­meister*innen, Militäreinsätze in den kurdischen Gebieten und anderes mehr. Die Zahl der Flüchtlinge mit türkischer Staatsangehörigkeit, die in Deutschland einen Asylantrag stellen, ist erheblich gestiegen: Die Türkei steht mittlerweile an dritter Stelle der Hauptherkunftsländer. Die deutsche Bundesregierung hält jedoch weiter an der Zusammenarbeit und am Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wenig Beachtung finden hingegen die nach wie vor bestehenden Ansätze, sich mit Zivilem Ungehorsam für Menschenrechte, gegen Krieg und Gewalt zu engagieren.

Mit einer Veranstaltung mit dem aus der Türkei stammenden Kriegsdienstverweigerer und Journalisten Halil Savda bieten wir die Möglichkeit, mehr aus erster Hand zu erfahren. Halil Savda wird über die Lage im Südosten der Türkei und den Krieg berichten. Er wird zudem eingehen auf das Engagement von Gruppen und Organisationen für Demokratie, Frieden und Menschenrechte und Grenzen und Möglichkeiten ihrer Arbeit aufzeigen.

Die Veranstaltung findet in türkischer Sprache mit deutscher Übersetzung statt.

Die Veranstaltung in Worms wird durchgeführt von: Helferkreis Asyl Worms e.V. in Kooperation mit Heinrich Böll Stiftung RLP e.V., DFG-VK Mainz, pax christi Worms

Träger der Veranstaltungsreihe: Bildungswerk der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Hessen und Connection e.V.


Zurück zur Liste

Das allgemeine Programm der Heinrich-Böll-Stiftung (Bund) in Berlin finden sie unter www.boell.de.