Logo Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz

Urheber: wollyvonwolleroy (CC0 1.0) Dieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.


Die HBS RLP bietet, in Kooperation mit ihren Mitgliedsinitiativen Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen und mit verschiedenen Ausrichtungen an. Im Folgenden finden Sie einen Terminkalender mit  Hinweisen zu den einzelnen Veranstaltungen.

In der Terminsuche können Sie nach aktuellen Veranstaltungen suchen.

 

Zurück zur Liste

Namen sind nicht pathologisierend

Termin 17.11.2019 (Thu)
Uhrzeit Beginn 18:00 Uhr
Veranstaltungsort Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29, 55116 Mainz
Veranstalter Bar jeder Sicht
HBS RLP
Teilnahmegebühr
Beschreibung

Vortrag und Gespräch mit Miriam Schmidt-Jüngst

Wird in der Presse über die Transition einer transgeschlechtlichen Person berichtet, so geschieht dies meist folgendermaßen: "Aus Bradley wird Chelsea", "aus Bruce wird Caitlyn". Ganz selbstverständlich werden Vornamen und Geschlecht gleichgesetzt; der Vornamenwechsel zeigt an, dass eine Geschlechtstransition stattgefunden hat.
Auch wenn es, wenn wir in andere Kulturen schauen, keineswegs selbstverständlich ist, dass Geschlecht am Vornamen angezeigt wird, ist die Wahl eines neuen Namens für die meisten transgeschlechtlichen Personen ein wichtiger Schritt in ihrer Transition, und auch rechtlich wird der geschlechtsanzeigenden Funktion des Namens und Namenwechseln große Bedeutung beigemessen, indem für diesen kostspielige psychologische Gutachten vorgeschrieben werden.
Der Vortrag der Sprachwissenschaftlerin Miriam Schmidt-Jüngst widmet sich der sozialen Wichtigkeit des Namenwechsels bei geschlechtlicher Transition und den juristischen Hürden, die es dabei zu meistern gilt.


Zurück zur Liste

Das allgemeine Programm der Heinrich-Böll-Stiftung (Bund) in Berlin finden sie unter www.boell.de.