Logo Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz
©wollyvonwolleroy - pixabay.com

Urheber: wollyvonwolleroy (CC0 1.0) Dieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.


Die HBS RLP bietet, in Kooperation mit ihren Mitgliedsinitiativen Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen und mit verschiedenen Ausrichtungen an. Im Folgenden finden Sie einen Terminkalender mit  Hinweisen zu den einzelnen Veranstaltungen.

In der Terminsuche können Sie nach aktuellen Veranstaltungen suchen.

 

 

Zurück zur Liste

Rechtspopulismus entgegentreten - Austausch über den Umgang mit rechtspopulistischen Akteuren

Termin 26.06.2017 (Mo)
Uhrzeit Beginn 19:00
Veranstaltungsort Evang. Landjugendakademie, Dieperzbergweg 13 - 17, Altenkirchen
Veranstalter HBS RLP
Teilnahmegebühr
Beschreibung

Die AfD konnte bei den Kommunalwahlen 2014 in Rheinland-Pfalz in 17 Kommunalparlamente einziehen, 2016 gelang ihr der Einzug in den Landtag mit 14 Abegordneten. Jetzt stehen die Bundestagswahlen bevor. Neben der AfD gibt es weitere rechtspopulistische und extrem rechte Akteure. Auch wenn die Aktiven zahlenmäßig nur einen kleinen Teil ausmachen, geht damit eine Enttabuisierung von rechtspopulistischen oder sogar extrem rechten Äußerungen und Inhalten einher.

 

Es etabliert sich somit eine reaktionäre Kraft gegenüber einer pluralistischen und offenen Gesellschaft. Sie beruft sich auf eine nationale und völkische Identität, zeichnet sich durch Antifeminismus und gesellschaftliche Emanzipationsfeindlichkeit aus, die angereichert werden mit Parolen gegen Doppelpass, homosexuelle Gleichstellung, Gender-Mainstreaming, Pazifismus, Antirassismus, Antinationalismus und der Anerkennung Deutschlands als multikulturell verfasster Einwanderungsgesellschaft.

 

Schwerpunkt des Abends ist der Austausch zu Merkmalen des Rechtspopulismus, der Abgrenzung und dem Zusammenwirken von rechtspopulistischen und extrem rechten Akteuren sowie deren Strategien der Wähler*innen-Ansprache. Gemeinsam diskutieren und überlegen wir, welche Auswirkungen diese Diskurse auf die politische Arbeit vor Ort haben und welche Strategien und Handlungsmaßnahmen für den Umgang mit Rechtspopulisten es bei NGOs, Initiativen und Politiker*innen gibt.

Referent*innen:

Luis Caballero  und  Alrun Schleiff


Zurück zur Liste

Das allgemeine Programm der Heinrich-Böll-Stiftung (Bund) in Berlin finden sie unter www.boell.de.